Tourismus in Freudenberg
Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ortskern Oberholzklau

mit Kirche, Pfarrhaus und Backes

Der kleine Ort Oberholzklau, umgeben von herrlicher Natur, liegt ca. 6 km von der Stadtmitte Freudenbergs entfernt. Bereits im Jahr 1079 wurde der alte Grenzort erstmals urkundlich erwähnt.

Der Dorfkern ist mit seinem historischen Ensemble aus Kirche, Pfarrhaus, Pfarrscheune, Backhaus und Pfarrteich einzigartig und unbedingt sehenswert. Das älteste evangelische Pfarrhaus Westfalens (Baujahr 1608) zählt zu den schönsten Fachwerkhäusern des Siegerlandes. Es ist das dritte Pfarrhaus in Oberholzklau, von dem man weiß. Wahrscheinlich hat man Teile des Kellers aus dem alten bei dem Neubau verwendet. Der Anbau an der Nordseite wurde 1670 angefügt. ERst 1905 wurde der Kuhstall in der Südwest-Ecke des Hauses zu einem Wohnraum umgebaut. Ein paar Schritte am Pfarrhaus vorbei findet man den malerisch gelegenen Pfarrweiher mit dem alten Pfarrbackes aus dem 17. Jahrhundert.

Die romanische, dreischiffige, zweijochige Hallenkirche aus dem 13. Jahrhundert (1250) wurde im Mittelschiff in gotischer Zeit erhöht und erhielt damals den in drei Seiten des Achtecks im Grundriss ausgebildeten Chorabschluss. 1908 im Zuge der umfassendsten baulichen Veränderung der Kirche wurde ein drittes Joch angefügt und der alte Westturm durch einen Neubau ersetzt. Im Inneren der Kirche gibt es ein stark in den Farben ergänztes Wandgemälde am Abschluss des nördlichen Seitenschiffes. Nach neuerer Deutung handelt es sich um eine Darstellung der Grablegung Mariens. Die Kirche zählt zu den schönsten Hallenkirchen im weiten Umkreis. Die Kirche ist zu den Gottesdiensten geöffnet.

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Informationen