Tourismus in Freudenberg
Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Sie befinden sich hier: Tourismus > Sehenswürdigkeiten > Gambachsweiher

Gambachsweiher

Idyllische Natur am Rande der Altstadt.

Nördlich der historischen Altstadt im Gambachtal liegt der Gambachsweiher. Abseits der Straßen und an dem überregionalen Ruhr-Sieg-Radweg gelegen lädt er zum Verweilen, Entspannen und Angeln ein.

Der Gambachsweiher wurde erstmals 1611 urkundlich erwähnt, man vermutetet aber, dass er bereits im 16. Jahrhundert angelegt wurde. Er hat für die Menschen in Freudenberg eine bedeutende Geschichte, da er in besonders anschaulicher Weise die örtliche Wirtschaftsgeschichte dokumentiert. Er lieferte nicht nur die Energie zum Betrieb der Öl-, Kreise-, Knochen- und Lohmühlen, sondern die Wasserkraft war auch Voraussetzung für die Entstehung und den Betrieb der zahlreichen Hammerwerke, die bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts überwiegend zur Erzeugung des damals berühmten Freudenberger Stahls betrieben wurden. Zusätzlich diente der Weiher zur Fischzucht.

In der Zeit von 1927 bis Mitte der 1950er Jahre wurde am Gambachsweiher ein öffentliches Freibad betrieben. Seit 1973 befindet sich der Gambachsweiher im Eigentum der Stadt Freudenberg und dient der Fischzucht.

Als „Industriebauwerk“, Badeanstalt oder Landschaft prägende Idylle ist der Gambachsweiher bis heute ein historischer Bestandteil Freudenbergs und kennzeichnet die Örtlichkeit durch seine Lage Größe und Gestaltung seit über 400 Jahren in besonderer Weise. Wegen des öffentlichen Interesses und der regionalen Wirtschaftsgeschichte ist der Gambachsweiher denkmalgeschützt.

Im Jahr 2015 wurde eine umfangreiche Sanierung durchgeführt.

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Informationen